Buch oder E-book?

In den letzten 20 Jahren hat sich kaum jemand vorstellen knnen, irgendwann mal ein Buch durch einen E-Book zu ersetzen. Doch in dieser Zeit ist viel passiert und immer mehr Menschen greifen statt des Buches zu einem E-Reader. Er ist leicht, kompakt und komfortabel. Man ldt die Buecher, die einen interessieren ganz einfach auf das Gert und schon kann man so mehrere 100 Bcher immer und zu jeder Zeit dabei haben.

Doch ist ein E-book wirklich so viel besser als ein normales Buch – Das wollen wir nun gemeinsam herausfinden.

  1. Ein E-Book bringt den Vorteil mit sich, dass du z.B. wenn du unterwegs bist und ein Buch zu Ende gelesen hast, sofort mit einem neuen beginnen kannst ohne darauf warten zu mssen, zuerst nach Hause zu gehen um es zu holen. Du kannst ohne Probleme mehrere 100 Bcher auf deinem Gert speichern. Du kannst mittlerweile fast jedes Buch, das es in gebundener Ausgabe oder als Taschenbuch gibt auch als E-book zu kaufen.
  2. Viele Menschen entscheiden sich trotz der gebotenen Einfachheit der neuen e-Books immer noch lieber fr ein ?richtiges Buch. Sie haben schlielich echte Seiten, die man anfassen kann und nach einem langen Tag im Bro vor dem Bildschirm wollen sie einfach nicht nach Hause kommen und direkt zum nchsten Bildschirm bergehen.
  3. Jeder von uns hat schon mal versucht ein Buch am Strand in der Sonne zu lesen. Nach sptestens ein paar Minuten, das werden viele wohl besttigen, hat man es mit zur Seite gelegt, da es einfach zu hell ist und uns blendet. Das wrde uns beim benutzen eines E-books nicht passieren. Dort kann man einfach, je nach Bedarf, die Helligkeit des Bildschirms anpassen und kann somit auch am Strand oder in der Sonne jederzeit mhelos lesen kann.
  4. Bcher, die du whrend deiner Uni- oder Schulzeit gelesen und gekauft hast werden fr immer dir gehren. Du knntest sie selbst in 10-20 Jahren nochmal in die Hand nehmen und erneut lesen, wenn dir danach ist. Da sich unsere Technik jeden Tag verbessert, wird es bestimmt nicht mglich sein, dass du in 10 Jahren noch Zugriff auf die heute gespeicherten Bcher auf deinem Gert hast.
  5. Viele Menschen machen sich whrend des Lesens gerne Notizen am Rande des Buches, unterstreichen Stze die ihnen besonders wichtig waren oder knicken die obere Ecke der Seite zu einem Eselsohr, um spter die Seite noch einmal zu lesen und schneller wiederzufinden. Natrlich bieten auch E-Reader diese Funktion in der technischen Variante an, was gerade von den jungen Leuten sehr geschtzt wird. Wie wir aber alle wissen, hilft es einem selbst unheimlich Dinge, mit seiner eigenen Sprache und Handschrift zu verewigen, da uns diese Gedanken so viel lnger im Gedchtnis bleiben und uns helfen, diese besser zu verstehen.
  6. Damals wie heute reden Menschen noch immer gerne ber Bcher und erzhlen ihren Freunden und Familien von Bchern, die sie unbedingt lesen mssen. Leute wollen ihre Bcher teilen und das geht natrlich viel einfacher mit einem Buch, welches man jemand anderem ganz einfach in die Hand drcken kann, als mit einem E-book. Natrlich gibt es auch da Mittel und Wege dies zu ermglichen doch fhlt es sich nur halb so menschlich an.
  7. Wer vor dem schlafen gehen gerne noch mal schnell ein paar Seiten liest, sollte wissen, dass es wesentlich besser fr unsere Gesundheit ist, ein Buch an Stelle eines E-books in die Hand zu nehmen. Durch das Betrachten des Bildschirms fllt es dir auf Dauer gesehen schwerer einzuschlafen, am nchsten Morgen erholt aufzustehen und auf lange Sicht gesehen wird es deine Gesundheit beeintrchtigen.